Alte Stimme?

Alte Stimme?

„Warum wird meine Stimme so brüchig?“
Das ist eine Frage, welche mir sehr häufig gestellt wird.

Tja meine Damen und Herren, wir werden alle alt. Und mit wir meine ich unsere Körper mitsamt all seinen Organen, Sehnen, Muskeln etc…
Der Kehlkopf ist nichts anderes als ein Gebilde von Muskeln, Sehnen, Knorpel und Schleimschichten.

Wenn die Stimme brüchig klingt, also „rau“ oder „heiser“, dann kann das mehrere Gründe haben. 3 und einer für „Pros“ davon sind:

1. Du überbeanspruchst deine Stimme im Alltag beim Singen/Sprechen:
Beobachte dich in deinem Beruf und zu Hause. Wie sprichst du? Bist du angespannt?
Der geistige Zustand hat eine enorme Wirkung auch unsere Stimme. Jemand der weint kann nicht fröhlich klingen. Jemand der unter Stress steht, kann nicht entspannt klingen, auch wenn er/sie sich bemüht! Musst du viel Sprechen? Wenn ja, dann beobachte wie sich deine Stimme im Laufe eines Tages verändert. Somit kommen wir zum zweiten Punkt:

2. Fehlende Sensibilität: Du schaust nicht auf deine Stimme.
Du trinkst zu wenig/das Falsche oder du isst das Falsche. Deine Stimme hört sich nur dann schön glatt an wenn deine Stimmbänder schließen. Wenn also deine Stimme zb: zu trocken klingt, dann kann es daran liegen, dass du zu wenig trinkst! Ja so einfach ist das manchmal =) Beim Trinken achte darauf, dass es pures Wasser ist. Wir leben in Österreich, unser Wasser ist qualitativ sehr hochwertig, benutze es doch und trinke 1-2 Tage übertrieben viel. Beobachte deine Stimme und schau ob sich etwas verbessert hat!

3. Du hast nie darauf geachtet, und nicht darauf geschaut, dass deine Stimme jung bleibt.
Jetzt bist du 60 und merkst: Hoppla, ich komme außer Atem und es wird richtig anstrengend zu Sprechen!
Ach, das ist doch mit allem so – richtig? Jeder der kleine Kinder am Spielplatz beobachtet, weiß dass es im Alter nicht mehr so leicht ist, sich so schnell und akrobatisch zu bewegen. Wie bereits oben erwähnt: Unser Kehlkopf ist ein Gebilde aus Muskeln, Sehnen & Knorpel. Wenn wir diese frühzeitig trainieren, werden sie uns lange Zeit dienlich sein. Andererseits werden Muskeln lasch (Atemmuskulatur spielt eine große Rolle!!), die Schleimschicht weniger, die Knorpel verknöchern und unsere Stimmbänder werden von einem ungepflegten Oldtimer angetrieben und springen manchmal nicht mehr so an, wie wir es gerne hätten.

4. Fehlende Technik
Dir wird sicher aufgefallen sein, dass Radiomoderatoren, Schauspieler, (natürlich auch Sänger) wunderschöne volle Stimmen haben. Das liegt schlichtweg daran, dass sie diese pflegen und hegen, weil es eines der wertvollsten Sachen ist, welches Sie besitzen! Wenn du in einem Beruf bist, wo du deine Stimme beinahe durchgehend einsetzen musst, kommst du an der Technik nicht vorbei. Du musst nicht tagtäglich 1 Stunde üben, es reicht oft schon, wenn du mit Deinem Lehrer Übungen erarbeitest welche du im Alltag einsetzen kannst. Du wirst sehen, es wird sich innerhalb kürzester Zeit viel tun!

 

 

 

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *